Trends im Innovationsmanagement

Mittwoch, 15.06.2011, 2:00

voestalpine AG, voestalpine-Straße 4, 4020 Linz

58 Innovationsinteressierte trafen sich am 15. Juni 2011 zum 32. Innovationspool bei der voestalpine AG in Linz. Die voestalpine fertigt, verarbeitet und entwickelt weltweit Stahl zu hochwertigen Produkten und innovativen Lösungen. Mit Hauptsitz in Linz und rund 360 Produktions. und Vertriebsgesellschaften in über 60 Ländern die voestalpine weltweit fast 46.000 Mitarbeiter. Die Teilnehmer konnten bei der Werkstour durch die beeindruckende Stahlwelt mehr über den Werkstoff Stahl und die unzähligen Möglichkeiten seiner Verarbeitung erfahren.

Nach dem Businesslunch im Gästehaus der Stahlwelt begann die Veranstaltung mit der Begrüßung durch Dr. Enno Arenholz, Leitung Technologie und Innovation der voestalpine stahl. Herr Arenholz wies auf die Internationalität, sowie die Wichtigkeit des Innovationsmanagement bei voestalpine hin.

Mag. Martin Pattera, Managing Partner der Strategyn iip innovation in progress und Sprecher des Beirates der PFI, begann die Vortragsreihe mit einem Bericht von der Konferenz Front End of Innovation in Berlin. Gemeinsam mit DI (FH) Maria Tagwerker-Sturm, MBA, MSc von Doka Industrie und DI Karl Berger von Bene war Herr Pattera als Delegation der PFI bei der Konferenz vertreten. Die wesentlichen Themenschwerpunkte der Konferenz wurden zusammengefasst und die Zuhörer wurden eingeladen aktiv mitzuwirken.

Der Obmann der PFI DI Gerald Steinwender stellte den neuen FH Lehrgang "Marktorientiertes Innovationsmanagement" vor. Die PFI bietet diesen gemeinsam mit der ZAM und dem FH Campus Wieselburg an. Die Teilnehmer lernen dabei anwendungsnahe Methoden des Innovationsmanagement von Experten aus Industrie und Wissenschaft. Start im September 2011!

Univ. Prof. Dr. Oskar Paris, Institut für Physik an der Montanuniversität Leoben beleuchtete den Trend Bionik mit seinem Vortrag "Biometrische Materialforschung: Lösungen aus der Natur als Herausforderung für die Technik". Mit vielen verschiedenen Beispielen erklärte Herr Paris den Unterschied zwischen Biotechnologie und Bionik und welches Wachstumspotenzial dieser Trend vor allem in Österreich hat.

Mit dem Trend Nachhaltigkeit setzte sich Dr. Heinz Peter Wallner CMC, geschäftsführender Gesellschafter von Wallner und Schauer mit seinem Vortrag "Nachhaltigkeit im Business Modell – eine Reise ins Unwahrscheinliche" auseinander und betonte besonders die Wichtigkeit der ganzheitlichen und nachhaltigen Denkweise.

Mag. Johannes Gebauer, Leiter Externe Innovation Communities von HYVE Innovation Company brachte mit seinem Vortrag "Innovation Communities – Neuproduktentwicklung mit Ideen- und Designwettbewerben im Internet" interessante Beispiele und Ideen zur Nutzung neuer Medien zum Trend Innovation 2.0.

Zum Abschluss der Vortragsreihe präsentierten Ing. Mag. Peter Panhuber, Sales und Produktmanagement, bat-groupware und DI (FH) Manuel Lichtscheidl, Innovationsmanager bei Franz Haas Waffel- und Keksanlagen-Industrie die Einführung einer Softwarelösung bei Franz Hass Waffel- und Keksanlagen-Industrie zur Unterstützung des Innovationsmanagements.

Die PFI bedankt sich bei der voestalpine für den freundlichen Empfang und Bereitstellung der Räumlichkeiten. Ein weiterer Dank gilt DI Gerald Steinwender, Obmann der Plattform für Innovationsmanagement, der die Teilnehmer mit seiner Moderation durch den Nachmittag begleitet hat.

Bilder

Seiten