Innovationsportfoliomanagement - Auf die richtigen Projekte setzen

Mittwoch, 24.02.2010, 1:00

Banner GmbH, Banner Straße 1, 4021 Linz

Der Erfahrungsaustausch stand dieses Mal ganz im Zeichen des Innovationsportfoliomanagements. Hierzu fanden sich 65 Teilnehmer bei der Firma Banner ein, um zunächst eine der modernsten Batterieproduktionsstätten der Branche zu besichtigen.

Mag. (FH) Ing. Norbert Maleschitz, Technischer Leiter der Banner Batterien GmbH, startete die Vortragsreihe und gewährte tiefe Einblicke in die eingesetzten Methoden und den konkreten Ablauf des Technologie- und Portfoliomanagements seines Unternehmens.

Anschließend zeigte DI (FH) Gerhard Ebinger, Service Offering Manager der Siemens AG Österreich, wie Ideen- und Portfoliomanagement in einem IT-Serviceunternehmen verankert ist.

Gemeinsam mit Herrn Gerhard Drexler, MMSc, MBA, Leiter F&E, Mondi Uncoated Fine Paper präsentierte DI (FH) Maria Tagwerker MBA MSc, Innovation Manager der Doka Industrie Ergebnisse einer Studie, die die gelebte Praxis im Portfoliomanagement untersuchte. Die Ergebnisse zum Einsatz von Methoden und der Art der Entscheidungsfindung im Portfoliomanagement waren teilweise auch überraschend. Frau Tagwerker zeigte zu den einzelnen Punkten parallel auf, welche Methoden Doka konkret einsetzt.

Nach einer kurzen Stärkung setzte Dr. Alexander C. Wipplinger, Mitglied der Geschäftsleitung der Böhler Schweißtechnik Austria GmbH gemeinsam mit DI Gernot Winkler, Managing Partner der pmcc consulting GmbH den Erfahrungsaustausch fort, indem er über die Einführung eines internationalen Multiprojektmanagements berichtete. Neben den Tools und Darstellungsformen ging er dabei speziell auf die sozialen Aspekte während der Einführungsphase ein.

Abschließend rundete Bernhard Thalhammer, Senior Associate der First Love Capital Beteiligungs- Management GmbH & CoKG, die Vortragsreihe ab, indem er die Bewertung und Auswahl von Gründungsvorhaben aus der Perspektive eines Business Angel Investors vorstellte. Die Parallelen zu Neuproduktentscheidungen im Unternehmen wurden um den interessanten Aspekt ergänzt, dass auch die hinter der Idee stehenden Personen einen wesentlichen Bewertungsfaktor darstellen - was vielleicht auch ein interessanter Aspekt für die Bewertung betriebsinterner Innovationsinitativen im Zuge des Portfoliomanagements wäre.

Ein besonderer Dank gilt es ao. Univ. -Prof.  Mag. Dr. Gerhard E. Nauer und Mag. Martin Pattera auszusprechen, die als Moderatoren durch den Nachmittag führten.

Die PFI dankt dem Gastgeber Herrn Mag. (FH) Ing. Norbert Maleschitz für den freundlichen Empfang und die gute Verköstigung. Besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle auch die Organsiation der Veranstaltung seitens Banner durch Frau Nicole Pllana.

Bilder

Seiten