Startup und etablierte Industrie – Was können wir voneinander lernen

Dienstag, 20.10.2015, 2:00

Berndorf Band , Leobersdorferstraße 26, 2560 Berndorf

Auf Initiative der Industriellenvereinigung NÖ wurde am 20. Oktober 2015 das Spannungsfeld von Startups und etablierter Industrie im Rahmen dieses Innovation Table bei Berndorf Band thematisiert und sehr intensiv diskutiert. Welche Strategien verfolgen etablierte Unternehmen im Umgang mit Startups und welche Hindernisse und Risiken entstehen dabei für beide Seiten? Aspekte wie Kommunikation, Gleichberechtigung und Fairness sowie das Aufbrechen von Routinen und die zukünftige Entwicklung dieses "Trends" waren dabei zentrale Schlagworte.

Begleitet wurde die Veranstaltung von Martin Oliva, Leiter des Frequentis Startup Center in Wien, der spannende Einblicke in die Strategien des sehr erfolgreichen Projektes der Frequentis AG im Bereich Startup geben konnte. Unter der Moderation von Karl Berger (PFI Vorstand) konnten die Teilnehmer kurze und teils provokative Erfahrungsberichte im Umgang mit dem sehr spannungsgeladenen Thema präsentieren.

Ziel war es dabei, folgende Fragestellungen zu diskutieren:

  • Welche Best-Practices oder erfolgreiche Beispiele gibt es, in denen die beiden Welten miteinander verbunden werden?
  • Wie kann man Startups erfolgreich in das eigene Unternehmen integrieren?
  • Welche "Kulturunterschiede" bestehen zwischen Großunternehmen und Startups bzw. was kann man voneinander lernen?
  • Welchen zusätzlichen Nutzen / welche Effekte gibt es bei der Zusammenarbeit mit Startups?

Viele Unternehmen und auch Startups stehen vor großen Hürden wenn es um eine Zusammenarbeit geht. Notwendig ist die beiderseitige Öffnung sowie eine gemeinsame Kommunikation auf Augenhöhe um diese Hürden zu überwinden. Zusätzlich finden sich etablierte Betriebe vor der Herausforderung auf internationaler Ebene die neuen Trends und Signale zu identifizieren, die von Startups gegenwärtig und zukünftig entstehen. Vorbei an großen Entwicklungsabteilungen gibt es sehr großes Potential für Innovation.

Besonderer Dank gilt an Lenz Simon von der Industriellenvereinigung NÖ sowie Herrn Karl Narbeshuber von Berndorf für die Ausrichtung des Innovation Table.

Fotorechte (c)Weinfranz

 

Bilder